Wer heute noch (zuviel) für ein Fotoshooting bezahlt?

Heute gibt es soviele Fotografen, oder eben solche die es noch werden wollen, welche noch Erfahrung sammeln wollen und/oder ihr Portofolio ausbauen möchten. All diese brauchen neue Bilder. Diese Bilder kommen auf unterschiedliche Arten zusammen.

  • Auf TfP-Basis (TfP = Time for Pictures). Beide Parteien, evtl auch die Visagistin, arbeiten kostenlos / tragen seine Kosten selber, geben aber dafür Ihre Zeit und dürfen die Bilder dann auch nutzen.)
  • Auf Pay-Basis. Der Fotograf bucht/bezahlt ein Model für das Fotoshooting.

Also wenn Du ein wenig herumschaust und zeitlich wie auch örtlich nicht gebunden bist, dann findest Du sicher den einen oder anderen Fotograf, welcher ein Shooting auf TfP Basis macht.

Auf ein paar Details musst Du bei einem TfP-Vertrag aber achten:

  • NIE ohne Vertrag. In diesem Vertrag muss geregelt sein:
    – welche Aufnahmebereiche fotografiert werden und NUR diese. Schau genau, dass diese, wie im Vorfeld besprochen und vereinbart, auch so im Vertrag stehen.
    – wieviele Bilder wer bekommt und wie diese verwendet werden dürfen. (Ein Verkauf der Bilder ist grundsätzlich nicht erlaubt.)
  • Du bist keine Werbefläche! Nach dem Shooting soll der Fotograf Dich nicht auf Instagram, Facebook und Co markieren! So kannst Du selber bestimmen, welche Bilder in Deinem Profil angezeigt werden. Z.B. Du hast ein Fashion- und Dessousshooting gemacht. Dann willst Du ja nicht unbeding Dessousbilder von Dir in Deinem Profil.
  • Namentliche Nennung. Willst Du als Model Namentlich gennant / nicht genannt werden. (Siehe Punkt vorher, wegen der Verlinkung!

Allgemein bei einem (TfP-) Fotoshooting:

  • Gehe NIE alleine! (Bei Fotografen die Du nicht kennst!)
  • Alkohol hat bei einem Fotoshooting NICHTS zu suchen! Nicht als Apero davor und auch nicht während (den Pausen)! Und auch nicht „zum locker machen“!!!

Und noch so nebenbei:
Wenn Du den Fotografen für ein Shooting bezahlst, sei es für ein Hochzeitsshooting, Schwangerschaftsshooting, Fashionshooting etc. Dann gehören ALLE Bilder Dir. Wenn der Fotograf ein oder zwei Bilder für seine Referenzen oder sein Portofolio möchte, dann hat er das Shooting (ziemlich) zu ermässigen und es wird ein neuer Vertag über deren Veröffentlichung gemacht. Du kaufst beim Bäcker auch nicht ein Croissant zum normalen Preis, wenn der Bäcker dann einen viertel davon für sich möchte! (Bildlich ausgedrückt.)

 

https://fotopirat.ch/a-z/