A

Agentur

Siehe „Modelagentur“

Aktfotografie

Die Aktfotografie ist die künstlerische Darstellung eines nackten oder halb nackten Menschen. Fälschlicherweise werden Aktfotos meistens Nacktfotos genannt. Bei der Aktfotografie macht sich der Fotograf Gedanken um Licht, Schatten, Bildgestaltung etc. was bei einem eben mal geknipsten, künstlerisch oft anspruchslosen Nacktfoto nicht wirklich immer der Fall ist.

Akt / Klassischer Akt

Akt oder „klassischer Akt“, wird auch als „Vollakt“ bezeichnet, ist die künstlerische Darstellung des nackten Körpers des Models. Der Schambereich darf gezeigt werden, muss aber nicht, jedoch ohne besonderes Augenmerk. Solche Aufnahmen haben keinen pornografischen Charakter.

Alkohol

Alkohol hat bei einem Fotoshooting absolut nichts verloren. Weder vorher in Form eines „Cüplis“ zur Begrüssung noch während des Shootings z.Bsp beim Mittagessen.
Fotografen die Alkohol brauchen um die Nervosität vom Model zu beruhigen oder zum auflockern, sind nicht wirklich seriös.

Anonymer Akt

Bein anonymen Akt ist das Gesicht nicht sichtbar oder mit Masken oder ähnlichem verdeckt. (Weiter siehe „Akt / Klassischer Akt“)

Anonymer Teilakt

Siehe „Anonymer Akt“ und „Teilakt“

B

Bademode

Das sind Aufnahmen im Bikini, Tankini, Beachbikini, Badeanzug und andere weitere Arten der Schwimmbekleidung.

Begleitperson

Mit Begleitpersonen sind die Personen gemeint, welche das Model an den Shootings begleiten. Diese können unter Umständen den Assistenten übernehmen, als Partner auch gleich beim Shooting mitmachen oder auch gleich ein Model sein.
Allen zu empfehlen, bei jedem Shooting, wenn Ihr den Fotografen nicht kennt. (Und die Fotografen meiden, welche es nicht zulassen!)

Bodypainting

Beim Bodypainting (Körperbemalung) wird Farbe direkt auf den Körper gemalt. Sei es mit Pinsel oder Airbrush. Das ganze läuft unter verdeckter Akt/Teilakt, da nach dem farbauftragen man sich fast wieder angezogen fühlt.
Grundsätzlich hat das Model unter der Farbe nichts an.

Bodypart

Bei Bodypart Aufnahmen handelt es sich zumeist um Akt-Aufnahmen im Nah-Bereich des klassischen oder auch freizügigen Akt (z.Bsp. Brüste oder Brustwarze in der Nahaufnahme), jedoch wird hier der Fokus auf einzelne Körperpartien gelegt, das Gesicht ist auf diesen Bildern meist nicht abgebildet / nicht sichtbar und gehört auch zum „Anonymen Akt“ / Teilakt.

7069_A_Z_Bodyparts

Miniaturs

Für diese spezielle Art von Bodypart, wird der Körper oder Teile davon zu einer Landschaft/Szene.
Ziel ist es, das Bild so zu erstellen, dass der Betrachter einen kleinen Moment braucht um zu realisieren, was er sieht.

7067_A_Z_Bodyscapes

Bondage (Shooting)

Bondage ist die Fesselnde Leidenschaft.
Bei dieser Art des Shootings wird das Model gefesselt, angekettet oder andersweitig „wehrlos“ gemacht. Dabei kann es fliessend in den Fetisch oder Aktbereich reingehen. Bei dieser Art des Shootings ist eine Begleitperson, die dabei ist, sehr zu empfehlen.

Boudoir

In der Boudoir Fotografie werden Damen meistens in erotischer hochwertiger Wäsche, wie Spitze oder Seide in gediegen bis historisch wirkenden Zimmern abgelichtet. Vielfach sind die Bilder in Sepia oder Schwarzweiss gehalten und evtl noch mit besonderen Bild Effekten „älter“ gemacht.

C

Casting

Ein Casting ist ein Vorstellungstermin für einen Job.
Der Auftraggeber/Fotograf wählt vor dem Casting, potentielle Models aus, welche auf die Anforderungen des Jobs passen und der Auftraggeber/Fotograf sieht diese dann persönlich und wählt daraus sein Model für den Job aus.
Erwartet wird von Dir, dass Du Dein Modelbook mitbringst.
Es kann sein, dass man Dich beim Casting bittet, einige Schritte Probe zu laufen, bestimmte Kleidung anzuziehen oder ein paar Probeaufnahmen (sog. Polas) zu machen.

D

Dessous

Dessous beschreiben Aufnahmen in jeglicher Form von edlen Unterwäsche. Dabei sind der Kreativität keine Grenzen gesetzt. Die Grenze zur Nacktheit wird dabei aber nicht überschritten, das Model hat immer was an, es sind weder Brust noch die Scham offen erkennbar.

A_Z_Dessous

F

Fashion

Bei Fashion Fotos dreht sich, wie schon die Übersetzung verrät, alles um das Thema Kleidung und Mode. Dabei kann es sich sowohl um Ganzkörper-Aufnahmen als auch Teilkörper-Aufnahmen handeln. Von Sportkleidern über elegante Abendkleider bis zu modischen Exklusivitäten.

Fehler

Fehler passieren immer. Ich bin bestrebt Fehler zu vermeiden. Sollten trotzdem Fehler entstehen, bitte ich um Entschuldigung.
Falls Du Fehler findest, kannst Du diese für Dich behalten oder mir mitteilen. Danke.

Fetisch

Fetisch ist ein übergeordneter Begriff.
Meistens bezeichnet man Fetisch mit der Vorliebe für exquisite Kleidung von Lack, Leder und Latex.

Fitnessmodel

Anders als in de Modeindustrie, steht ein Fitnessmodel für ein gutes Körperbild. Fitnessmodels haben einen athletischen Körperbau mit straffen Brüsten und Muskeln und sehr wenig Körperfett. Das heisst, dieses Model können Kurven und Muskeln haben und zeigen es gerne. Die extremste Art von Fitnessmodels, sind die Bodybuilder.
Weiter siehe „Sportmodel“

Fotograf

Der Fotograf ist diejenige Person, welche beim Fotoshooting sich hinter der Kamera befindet und das Foto erstellt.

Fotoshooting

Das Fotoshooting bezeichnet die Zeit indem die Bilder gemacht werden.

Freetest

Ein Freetest ist im nichts anderes als ein TfP Shooting. Der Unterschied besteht darin, dass bei diesem Shooting nur Profis an Set anwesend sind. Fotograf, Model, Visagistin und Stylistin.
Das ganze findet auf hohem Niveau statt und beinhalten auch ein Konzept.

Freizügiger Akt

Im Gegensat zum „klassischen Akt“ / Akt kann beim „freizügigen Akt“ der Fokus auch mal auf den sichtbaren und evtl. geöffneten Genitalbereich des Models liegen. Es kann entweder die gesamte Person gezeigt werden oder auch nur Details.

G

Gage

Als Gage bezeichnet man die Entlohnung für das Model, in Form von Geld. Bei einem TfP Shooting kann die Gage auch eine gewisse Anzahle von Bildern darstellen, welche das Model nach dem Shooting bekommt.

Gosee, Go-See o- Go&See

Ein Go-See, ist eine Art Casting ohne Jobbangebot. Umschreiben kann man dies mit einem kennenlernen und sich das Model für kommende Aufträge vorzumerken.

M

Model

Als Model wird die Person bezeichnet, welche sich vor der Kamera befindet.

Modelagentur

Eine Modelagentur vermittelt als Dienstleister zwischen Models und deren Kunden Jobs.

Modelbook

Ein Modelbook ist das Fotoalbum eines Models, das die aktuellen Arbeiten eines Models zeigt. Es sollte zu allen Go-Sees und Castings mitgebracht werden, so das der Auftraggeber schnell einen umfassenden Überblick über die bestehenden Arbeiten erhalten kann.
Ein Modelbook besteht meistens aus Leder oder Kunststoff und beinhaltet 6 bis 12 Seiten im Mindestformat DIN A4. Jede Seite ist eine stabile Plastikhülle und fasst auf der Vorder- und Rückseite jeweils ein großformatiges Bild. Die Begrüßungsseite sollte ein Blatt mit dem Künstlernamen und den persönlichen Körpermaßen enthalten. Auf dem Endblatt können besondere Fähigkeiten und Referenzen dokumentiert werden

Modelkartei

Eine Modelkartei ist eine Datenbank, in der alle (potentiellen) Models gespeichert sind. Für die Aufnahme in eine Modelkarte, werden alle wichtigen Daten von einem Model benötigt um besser gefunden und selektioniert zu werden.

Model Release

Ein Model Realease ist nichts anderes als ein Modelvertrag.

Modelsharing

Bei einem Modelsharing, wie der Name schon sagt, wird das Model geteilt. Das ist gedacht, wenn ein Fotograf ein Profimodel bzw ein Starmodel vor der Linse haben möchte und die Gage nicht vermag. So teilt er die entstehenden Kosten mit einem anderen Fotografen und hat dann einfach nur den Teil der Zeit, welche er bezahlt hat.

MUA

MakeUp Artist (siehe „Visagist / Visagistin“)

O

On Location

On Location definiert alles ausserhalb des Fotostudios und besticht durch die Einzigartigkeit. Es kann ein fliessender Übergang zu Outdoor sein.

Orgasmus-Shooting

Ein Orgasmus-Shooting ist ein Fotoshooting, bei dem der Orgasmus fotografisch festgehalten wird. Das heisst, im Moment des Orgasmus wird / werden Fotos z.B. vom Gesichtsausdruck, des Models gemacht.
Diese Art Kunst, hat es schon in anderen formen gegeben. Zum Beispiel beim „Teaser-Shooting“. (Dabei wird das Foto im Moment gemacht, wo das Model den Stromschlag erhält.)

Outdoor

Outdoor Fotoshootings, bezeichnen Fotoshootings draussen in der Natur.

 

P

Paar- / Partnershooting

Ein Partnershooting findet nicht unbedingt mit Deinem Partner statt, sondern definiert das zwei oder mehr Personen gleichzeitig vor der Kamera sind. Also mit einem Shootingpartner. Dies kann eine männliches oder weibliches Model sein. Girl/Girl-, Girl/Boy-, Boy/Boy-Shooting.

Pay (Shooting)

Beim Pay-Shooting wird das Model in Form von Geld für den Aufwand entschädigt. Die Höhe des Honorars bezieht sich auf die Erfahrung und des Einsatzgebietes des Models. In der Regel werden dem Model keine Fotos ausgehändigt.

Polaroids

Polaroids (Polas) sind Bilder OHNE Make-Up, Styling und Fotobearbeitung. Sie dienen den Auftraggebern das natürliche Aussehen des Models zeigen.

Polas

Siehe „Polaroids“

Portrait / Beauty-Portrait

Bei einem Portrait (als auch Beauty-Portrait) steht dein Gesicht im Mittelpunkt der gesamten Aufnahme, dass heißt sowohl Fokus als auch Bildschnitt sind so gewählt, dass auch nur dein Gesicht die Bildaussage bestimmen.

Sehr oft ist im Internet auch zu lesen, es handele sich bei “Beauty-Portraits” um Portrait-Aufnahmen, bei denen sie mittels Bildbearbeitung von Hautunreinheiten befreit wurden. Diese Aussage ist definitiv widersprüchlich. Jeder Fotograf sollte ohnehin darum bemüht sein derart Korrekturen am Bild vorzunehmen. Bei Beauty-Portraits handelt es sich vielmehr um kreative Arbeiten am Gesicht mit Hilfe von zusätzlicher, teils sehr aufwändiger, Visagistik.

R

Referenzen

Jeder Fotograf sollte Referenzen vorweisen können. Sei das in Form von gemachten Bildern oder von Firmen, von denen er schon Aufträge bekommen hat.
Aber VORSICHT: Es gibt Fotografen, die führen Referenzen auf, zu denen sie nicht berechtigt sind. Immer die Referenzen kritisch hinterfragen UND im Zweifel die Firmen / Modelagenturen anschreiben, ob es auch stimmt. (Es gibt viele Fotografen die schmücken sich nur zugerne mit fremden Referenzen!)

Request Casting

Ein Request Casting bzw. Wunschcasting des Kunden ist, wenn ein bestimmtes Model extra zum Casting eingeladen wird. Der Auftraggeber möchte, dass genau dieses Model zum Casting kommt, da er großes Interesse auf dieses Model hat und dieses live sehen möchte.Wird man zu einem „Request Casting“ eingeladen, sollte man dem die höhere Priorität geben als andere Go-Sees und Castings. Die Chance hier einen Job zu bekommen ist grösser

S

Sportmodel

Sportmodels sind Models welche ihre Sportart technisch auf angemessenem hohen Niveau präsentiere können. Diese werden mehr nach den gesuchten Sportart ausgewählt als nach dem aussehen. Das Sportmodel hat der Sportart entsprechend, den athletischen Körperbau und ist dementsprechend auch gut trainiert. Wenn z.Bsp. ein Spitzensportler ein Shooting in seiner Sportart macht, dann ist das ein Sportmodel bei einem Sportshooting.
Weiter siehe „Fitnessmodel“

T

Teilakt

Teilakt bezeichnet Fotos auf denen das Model teilweise Nackt ist. Sichtbare Brüste oder Brustwarzen sind bei diesen Aufnahmen also die Regel und der Schambereich bedeckt bzw nicht sichtbar. (Kann aber auch unter umständen umgekehrt sein.)

TfP (Shooting)

Auf Englisch heisst das „time for print“ oder neu auch „time for pictures“. Das Model / der Fotograf investiert seine Zeit und bekommt dafür die Abzüge oder die digitalen Daten zur eigenen Verwendung.

U

Unterwasser (Shooting)

Ein Unterwasser Shooting ist ein Fotoshooting, welches sich unter Wasser abspielt. Sei es in einem Schwimmbad, Fluss, See oder im Meer. Beim Unterwasser Fotoshooting empiehlt es sich, mit dem Elemant Wasser vertraut zu sein. ;)

V

Verdeckter Akt

Verdeckter Akt bezeichnet Aufnahmen einer entkleideten Person, deren Pose so positioniert ist, das weder Brüste / Brustwarzen noch der Schambereich sichtbar ist.
Das kann sein durch die Pose selber, Tücher oder Gegenstände, über Schatten bis hin zu mehr oder weniger dursichtigem Stoff.

Verdeckter Teilakt

Verdeckter Teilakt bezeichnet Aufnahmen eines Models welches teilweisen Nackt ist und deren Pose so positioniert ist, das weder Brüste / Brustwarzen noch der Schambereich sichtbar ist.
Das kann sein durch die Pose selber, Tücher oder Gegenstände, über Schatten bis hin zu mehr oder weniger dursichtigem Stoff.

Vertrag

Bei jedem Fotoshooting wird ein Vertrag erstellt. Dort wird geregelt, wer, was mit den Bildern machen kann und in welchem Umfang nutzen. Ohne Vertrag gibt es bei Fotopirat.ch kein Shooting.

Visagist / Visagistin

Visagist (vom franz. Visage = das Gesicht) ist eine Tätigkeitsbezeichnung für jemanden, der andere Menschen schminkt und stylt. Unter umständen nennen sich Visagisten auch MUA (MakeUp Artist).

… diese Aufzählung ist nicht abschliessend und wird fortlaufend ergänzt.